Australian and New Zealand customers, please go to the Australia and New Zealand Hippus Bits Online shop!

Ungefähr 4000 v.Chr. kam der Mensch auf die Idee, Pferde aufzutrensen, basierend auf dem Konzept der primitiven Anwendung von Schmerz und Druck. Seither hat weder jemand den Schaden beachtet noch sich genügend dafür eingesetzt, dies zu ändern.

HIPPUS hat den Schritt nach vorn gemacht. Unser Ziel ist es, das noble Pferd von Schmerz und Druck zu befreien und so eine echte Gelegenheit zu schaffen, eine respektvolle Beziehung zwischen Mensch und Pferd einzugehen.

Ein Gebiss ist nicht einfach ein Ding, das das Pferd aus irgendwelchen obskuren Gründen im Maul hat. Ein Gebiss ist der Schlüssel der Vordertür, es ist der Weg in ein mysteriöses Haus. Die Art und Weise, wie man es benutzt bestimmt darüber, ob man dieses Haus zu einem Zuhause oder zu einem Spukhaus macht.

Die Funktion des Gebisses ist nicht, das Pferd zu stoppen oder zu bremsen, nicht, es einzurahmen, zu versammeln, sein Genick zu senken, seinen Kopf vertikal zu halten noch es auf die Hinterhand zu setzen.

”An das Gebiss herantreten” ist etwas, was das Pferd mit dem Gebiss tut; NICHT, was das Gebiss mit dem Pferd tut!

Ancient horse bit

Ungefähr 400 v.Chr. schrieb der griechische General der Kavallerie, Xenophon:

Wenn man das Pferd in die Haltung bringt, die es selbst annimmt, wenn es sich das schönste Ansehen geben will, so erreicht man, dass das Pferd des Reitens froh und prächtig, stolz und sehenswert erscheint.

Der Sinn des Gebisses ist es, Türen der Flexibilität zu öffnen, Energie von vorne nach hinten über das Genick des gerittenen Pferdes zu leiten; es soll Muskeln stimulieren, zusammenzuziehen, dehnen und entspannen, welche der Haltung und dem Energiefluss dienen und die wahre Versammlung und Geraderichtung ermöglichen.


HIPPUS-GEBISSE sind so geformt, dass kein konstanter Druck auf die Pferdezunge, den Gaumen und die Laden ausgeübt wird. Zudem stellt die Form sicher, dass genug Platz im Pferdemaul bleibt, so dass das Pferd effizienter atmen kann. Die Zunge bleibt frei, was ihr erlaubt, die Speicheldrüsen optimal zu stimulieren, was wiederum Gleichgewicht und Leistung steigert

 Hippus bits by Leith Ryan

  • HIPPUS-GEBISSE sind hergestellt aus medizinischem, nicht rostendem, säureresistentem Edelstahl und sind somit garantiert frei von Oxidation, Giftstoffen, Allergenen und Magnetismus.
  • HIPPUS-GEBISSE sind sehr einfach zu reinigen.
  • Die Materialtests unserer patentierten Produkte wurden von der EMPA (Eidg. Materialprüfungs- und Forschungsanstalt) durchgeführt. Die Tests haben die grosse Belastungsfähigkeit unserer Gebisse bestätigt.
  • HIPPUS-GEBISSE werden einzeln geprüft und unterliegen nach der Herstellung Stichprobentests mit Röntgenuntersuchung.
  • Zusammenfassend gesagt ermöglichen HIPPUS-GEBISSE beste Balance und Harmonie zwischen Pferd und Reiter!

Leith Ryan on a westfahrlen cold blood with an Hippus H510L bit.The anatomical form of the Hippus bits free the horse of constant pressure of the tongue, bars and palate.English noseband with an Hippus C1100 bit.
 


Die korrekte Positionierung des Nasenbandes ist sehr wichtig, damit all die funktionalen Vorteile der HIPPUS-GEBISSE zum Tragen kommen:

  • Zaum/Kappzaum: Sollte nicht zu eng benutzt werden, um nicht die Kieferbewegungen zu verhindern und die natürliche Balance zu stören. Die ursprüngliche Richtlinie “zwei Finger lose” gilt!
  • Hannoversches Nasenband/Mexikanisches Nasenband: Kann die Selbstständigkeit und das Vermögen des Pferdes verhindern, das Gebiss in optimaler Position zu halten, indem das Gebiss permanent in einer ”falschen” Position fixiert wird.
Share

 


Hippus GmbH - Lättenstrasse 57, CH - 5332 Rekingen AG
Tel. +41 56 249 44 04 - e mail: contact@hippus.ch

 

 

Mitteilung gemäß Richt. 2009/136 / EG: Diese Website benutzt technischen und Profiling-Cookies.

Nutzung dieser Website setzt die eine implizite Annahme der Verwendung von cookies.To Ihre Einwilligung widerrufen, einfach alle Cookies auf dieser Website aus dem Browser-Cache bezogen löschen. Mehr Informationen

Ich verstehe